Sozialgebäude
 

Das Sozialgebäude des Feuerwehrstützpunktes beheimatet alle sanitären Anlagen, sowie Aufenthalts- und Unterrichtsräume. Auch der Stadtbrandinspektor und die Wehrführung haben hier ihr Büro.

 

Aufenthaltsraum


Nach Übungen und bei längeren Einsätzen können sich die Feuerwehrangehörigen hier ausruhen und für weitere Aufgaben stärken. Auch bei Zugfeiern und gemütlichen Gemeinschaftsabenden nutzen wir den Raum.

 

Küche


Die Küche im Erdgeschoss wird für die Verpflegung bei Übungen, Einsätzen oder Lehrgängen, wie beispielsweise den jährlichen Grundlehrgängen im Haus verwendet. Das eingespielte Küchenteam bekocht aber auch städtische Veranstaltungen. Von Industriespülmaschine über riesige Bratpfannen, bis hin zum Konvektomaten mangelt es dabei an keiner Ausstattung. Das Essen genießt einen sehr guten Ruf.

 

Unterrichtsräume


Für theoretische Unterrichte und Dienstsitzungen stehen uns zwei Unterrichtsräume zur Verfügung. Der größere der beiden Räume ist mit Beamer ausgestattet und wird vornehmlich für Unterrichtsabende verwendet. Der kleinere wird vornehmlich für Sitzungen und Besprechungen verwendet.

 

Jugendraum
 

Der Jugendraum befindet sich im 1. Obergeschoss des Sozialgebäudes. Hier befinden sich ein Büro sowie ein Lager für die Zeltlager- und Übungsmaterialien. Der eigentliche Jugendraum dient zum gemütlichen Beisammensein der Jugendlichen und für kleinere Theorieeinheiten. Die Stereo-Anlage und der Fernseher dürfen bei einem solchen Raum natürlich nicht fehlen. Für ausgiebige Spieleabende sorgte schon des öfteren die große Spielesammlung und die vorhandene Spielekonsole. Auch der Tischkicker ist oft frequentiert.

 

Kleiderkammer


Die Kleiderkammer hat alles was des Feuerwehrmann´s oder -frau´s Herz höher schlagen lässt. Von der Uniform, über leichte Einsatzkleidung bis hin zur schweren Feuerschutzkleidung ist alles vorhanden. Die Kleiderwarte verwalten dabei den kompletten Kleidungsbestand der Feuerwehren der Kreisstadt Heppenheim.

 

Funkzentrale


Von der Funkzentrale aus werden die Einsätze koordiniert. Gerade bei Großschadenslagen schlägt hier das Herz der Einsatzleitung, auf dass der Einsatzleiter vor Ort, bei Bedarf zurückgreifen kann. Dazu stehen alle relevanten Informationen zur Verfügung. Vom Gebäude- bis hin zum Hydrantenplan ist alles hinterlegt. Ein Computer ermöglicht das Erfassen der eingesetzten Einsatzkräfte, sowie des Einsatzberichtes. Des Weiteren steht ein Kopierer und ein Alarmfaxgerät zur Verfügung.

 

Atemschutzwerkstatt


In der Atemschutzwerkstatt kümmern sich die hauptamtlichen Gerätewarte um die Atemschutzgeräte und Atemschutzmasken. Nach jedem Einsatz werden die Geräte zerlegt und gereinigt. Anschließend erfolgt eine gründliche Desinfektion bevor es ans Zusammenbauen und überprüfen der Geräte geht. Dabei werden auch Geräte von Nachbarfeuerwehren und dem Technischen Hilfswerk gewartet.

Fahrzeughalle


In der Hauptfahrzeughalle stehen alle wichtigen Lösch- und Rüstfahrzeuge für den täglichen Einsatz. Insgesamt stehen elf Fahrzeugstellplätze zur Verfügung. Eine Absauganlage saugt die Abgase der Fahrzeuge ab, sodass die Schadstoffbelastung durch ausrückende Fahrzeuge minimiert werden kann. Jedes Fahrzeug verfügt über eine eigene Stromversorgung, um die eingebauten Batterien zu puffern. Für Großveranstaltungen, wie zum Beispiel den Tag der offenen Tür oder Dienstversammlungen, wird die Halle als Versammlungsstätte genutzt.

 

Wäscherei


In der Wäscherei werden nach den Einsätzen die verschmutzte Einsatzkleidung gereinigt. Dazu stehen eine Industriewaschmaschine und ein Industrietrockner zur Verfügung. Dabei können die Kleidungsstücke nicht nur gewaschen sondern gleichzeitig noch imprägniert und desinfiziert werden. Für die unterschiedlichen Jacken und Hosen stehen spezielle Waschprogramme zur Verfügung. Da einige Einsatzkleidungsstücke nicht im Trockner getrocknet werden dürfen, sind an der Decke Trockenstangen montiert. Neben der Kleidung der Feuerwehr Heppenheim werden auch Jacken und Hosen von Nachbarkommunen und anderen Hilfsorganisationen, wie Technisches Hilfswerk oder der Polizei gereinigt.

Schlauchturm

 

Da unsere Schläuche in einer Nachbarkommune gereinigt werden, dient unser Turm "nur noch" für Einsatzübungen. Mit tragbaren Leitern oder der Drehleiter kann die Menschenrettung aus höher gelegenen Stockwerken geübt werden. Auch für Übungen der Absturzsicherungsgruppe wird der Turm genutzt.

 

Fahrzeughalle Ost


Die im Jahr 2005 in Eigenleistung entstandene Unterstellhalle dient zur Unterbringung verschiedener Abrollbehälter, Anhänger und Fahrzeuge. 

An der Rückwand der Halle befindet sich ein Hochregal für Nachschub- und Vereinsmaterialien.

 


Nachschublager


Im Nachschublager lagert ergänzendes Einsatzmaterial. Dazu zählt unter anderem Ölbindemittel. Hinzu kommen Wassersauger, Besen, Schaufeln und vieles mehr. Zum Transport nutzen wir im Einsatzfall den Gerätewagen Logistik. Sämtliche Materialien sind deshalb entweder auf Rollwagen oder in Gitterboxen und auf Paletten verstaut. Zum verladen der Paletten und Gitterboxen steht ein Gabelstapler und Hubwagen zur Verfügung.


Fahrzeugwerkstatt


In der Fahrzeugwerkstatt werden kleinere Umbauten an den Fahrzeugen vorgenommen oder kleinere Mängel behoben. Größere Mängel werden von den Fachwerkstätten der Fahrzeug- bzw. Aufbauhersteller durchgeführt. Zum reinigen der Fahrzeuge nach den Einsätzen steht ein Waschplatz mit Hochdruckreiniger zur Verfügung.

Feuerwehrstützpunkt
Erbaut im Jahre 1971

©2020 Freiwillige Feuerwehr Heppenheim